Bundespolizei Sporttest

Über den Bundespolizei Sporttest

Wenn du zur Bundespolizei willst, musst du sowohl im mittleren als auch gehobenen Dienst verschiedenen Tests bestehen - darunter auch der gefürchtete Sporttest. Denn auch wenn dieser recht kurz und bei weitem nicht so umfangreich wie der EAV (Sporttest der GSG 9) ist, bedeutet es nicht das Auswahlverfahren zu unterschätzen. Der Test besteht demnach aus den folgenden Punkten:

  1. Koordinations Test
  2. Pendellauf
  3. 12-Minuten-Lauf

Das Ziel des sportlichen Tests ist deine körperliche Leistungsfähigkeit auf Herz und Nieren zu überprüfen. Denn Bundespolizist/in zu sein erfordert eine hohe körperliche Fitness. Schließlich jagen sich Straftäter nicht von selbst. Und wer zur Polizei Hundertschaft will, braucht definitiv Ausdauer und Kraft.

Vorbereitung auf den Bundespolizei Sporttest

Wenn du den anspruchsvollen Sporttest der Bundespolizei bestehen willst, dann musst du dafür üben. Dies empfiehlt nicht nur die offizielle Karriereseite der BPol. Wir bilden seit Jahren Soldaten und andere Behörden aus und wissen, dass viele an Überschätzung oder wirklich schlechter Fitness scheitern. Und das muss wirklich nicht sein.

Daher empfehlen wir dir dich auf jede der drei Disziplinen sorgfältig vorzubereiten. Da jede Prüfung eine andere sportliche Herausforderung darstellt reicht es auch nicht, einfach nur im Fitnessstudio zu trainieren oder einfach 5-10 Kilometer zu joggen. 

Daher legen wir dir unseren Trainingsplan BPOL Fit wärmstens ans Herz. In diesem 6-Wochen-Plan bereitest du dich effektiv auf die Herausforderungen jeder Disziplin vor. Darüber hinaus kannst du jederzeit dein Fitnesslevel messen und prüfen, ob du schon bereit bist. Spätestens nach Ablauf des Plan bist du das aber auf jeden Fall.

Bundespolizei Sporttest


Die Bewertung beim Bundespolizei Sporttest

Wenn du den Sporttest bestehen willst, dann kommt es auf deine erreichten Punkte an. Wenn du insgesamt weniger als 6 Punkte hast oder in einer Disziplin 0 Punkte, dann bist du durchgefallen. In jeder Disziplin benötigst du jedoch mindestens 2 von 5 möglichen Wertungspunkten.

1. Koordinationstest

Ziel: Beim Koordinationstest wird deine Bewegungsschnelligkeit, deine Stütz- und Rumpfkraft sowie deine Konzentrations- und Koordinationsfähigkeit geprüft.

Beschreibung: Die Bewerberin/der Bewerber steht in Schrittstellung an der Turnmatte. Auf das Kommando „Fertig-Pfiff!“ beginnt sie/er mit einer Rolle vorwärts über die Matte (1) den Test. Danach wird der Medizinball links umlaufen (2), die aufgestellte Trainingshilfe übersprungen und anschließend durchkrochen (3). Der Medizinball ist erneut links zu umlaufen und die nächste Trainingshilfe (4) wieder zu überspringen und zu durchkriechen. Die gleiche Abfolge gilt auch für die dritte Trainingshilfe (5). Nach dem Durchkriechen der letzten Trainingshilfe ist der Medizinball ein letztes Mal links zu umlaufen und abschließend die Matte zu überlaufen.

Der Medizinball darf während des Tests nicht berührt werden, Trainingshilfen dürfen jedoch berührt, verschoben und auch zum Wackeln gebracht werden. Sollte eine Trainingshilfe umgeworfen werden, ist sie unter Anrechnung der entsprechenden Zeit durch die Bewerberin/den Bewerber wieder aufzurichten. Die Zeit läuft vom Pfiff bis zum ersten Kontakt mit dem Hallenboden, nach dem Überlaufen der Matte.

Bewertung: Der Test gilt, eine ordnungsgemäße Durchführung vorausgesetzt, bei folgenden Leistungen als ausreichend (2 von 5 Punkten) erfüllt:

Männer  Frauen
bis 17 Jahre: 18,5 s bis 17 Jahre: 21,5 s
18-29 Jahre: 18,0 s 18-29 Jahre: 21,0 s
ab 30 Jahre: 19,0 s ab 30 Jahre: 22,0 s


Die Nichteinhaltung des vorgeschriebenen Testablaufs führt zur Bewertung der Übung mit dem Punktwert 0. Andere Fehler bei der Durchführung des Testes führen zu Punktabzügen.

Bundespolizei Sporttest

2. Pendellauf (4 mal 10 Meter)

Ziel: Beim Pendellauf stellst du deine Bewegungsschnelligkeit, Schnellkraft, Beweglichkeit und Gewandtheit unter Beweis.

Beschreibung: Zwei Turnkästen (klein) stehen auf einer Linie 10 m weit auseinander. Die Bewerberin/der Bewerber startet aus einer Schrittstellung, eine Hand berührt dabei den Kastendeckel. Auf das Kommando „Fertig-Pfiff“ sprintet die Bewerberin/der Bewerber zu dem gegenüberliegenden Kasten, tippt mit einer Hand den Kastendeckel an und sprintet wieder zurück. Insgesamt muss die 10 m Strecke zwischen den Turnkästen viermal zurückgelegt werden.

Bewertung: Der Test gilt, eine ordnungsgemäße Durchführung vorausgesetzt, bei folgenden Leistungen als ausreichend (2 von 5 Punkten) erfüllt:

Männer  Frauen
bis 17 Jahre: 10,9 s bis 17 Jahre: 11,9 s
18-29 Jahre: 10,3 s 18-29 Jahre: 10,9 s
ab 30 Jahre: 10,9 s ab 30 Jahre: 11,9 s

 

    Bundespolizei Sporttest

      3. 12-Minuten-Lauf

      Ziel: Der 12-Minuten-Lauf dient der Überprüfung deiner Ausdauerleistung.

      Beschreibung: Die Bewerberin/der Bewerber steht an der Startlinie. Der Start erfolgt durch einen Pfiff. Die Bewerberin/der Bewerber soll nun ein markiertes Rechteck, mit einem Umfang von 100 m, innerhalb von 12 Minuten, entgegen dem Uhrzeigersinn, möglichst oft umrunden. Nach erfolgtem Start wird zu jeder verstrichenen Minute die noch zur Verfügung stehende Zeit zugerufen. Ist die letzte Minute angebrochen, so werden auch die jeweils verbleibenden 45, 30 und 15 Sekunden zugerufen. Ein Pfiff beendet den Lauf nach 12 Minuten.

      Bewertung: Der Test gilt, eine ordnungsgemäße Durchführung vorausgesetzt, bei folgenden Leistungen als ausreichend (2 von 5 Punkten) erfüllt

      Männer  Frauen
      bis 17 Jahre: 23 Runden (2300 m) bis 17 Jahre: 19 Runden (1900 m)
      ab 18 Jahre: 24 Runden (2400 m) ab 18 Jahre: 20 Runden (2000 m)

       

         Bundespolizei Sporttest

        translation missing: de.blogs.comments.title

        translation missing: de.blogs.comments.moderated